Statistin im ZDF – Superhirn – Besuch im Coloneum / MMC Studios Köln

 

 

 

 

 

 

Meike Krautscheid News • 24. April, 2016

Schon eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass ich im Coloneum in Köln- Ossendorf war. Dort ganz in der Nähe von Ikea und dem kölner Gefängnis befinden sich riesige Studios von diversen TV-Sendern. Hier werden unter anderem Produktionen für RTL, Sat1, ZDF, RTL2, VOX, DasErste, ProSieben etc. gedreht.

Als ich Mitte 2011 eine Einladung zum Casting von „Das Supertalent“ hatte, durfte ich in verschiedenen Produktionsräumen im Coloneum mit meinem Kontrabass Mr. Big vorspielen und Fragen der Interviewer vor laufender Kamera beantworten. Eine ganz schön aufregende Sache! Ganz viele Erfahrungen durfte ich durch die Teilnahme an dieser Show machen. Nicht nur wie es ist, in der breiten Öffentlichkeit zu spielen – sondern gerade auch mitzubekommen, wie so eine Produktion hinter den Kulissen abläuft und wie das geschnittene Resultat in der vermittelten Wirklichkeit des TVs ausschaut! Bei vielen Produktionen und Sendern kann man sich als gebildeter Zuschauer schon denken, dass an der ein oder anderen Stelle geschnitten wurde, dass hier und da etwas manipuliert sein kann.

Ich bereue meine Teilnahme am ST nicht, ich schiebe es viel mehr auf meinen jugendlichen Leichtsinn 😉

In dieser Woche war ich wieder einmal im Coloneum – sehr bereindruckend einen Blick in diese vielen riesigen Studios zu erhaschen. Die Bilder können nicht ganz vermitteln, wie groß die Entfernungen zwischen den unzähligen Studios ist.

Dieses Mal war ich nicht als Casting-Teilnehmerin vor Ort, sondern ich war nun als Statistin für die TV-Show „Das Superhirn“ (ZDF) engagiert worden. Ein mehr oder weniger unwesentlicher statistischer Part und wahrscheinlich werde ich bei der Ausstrahlung nicht zu sehen sein (nur mal so vorab, bevor sich alle nach der Ausstrahlung bei mir beschweren! ).

Obwohl „Das Superhirn“ im ZDF läuft, erinnert die Studioaufmachung eher an RTL Produktionen, z.B. die Chartshow. Das ZDF versucht wohl auf der einen Seite den Mainstream zu erreichen, auf der

anderen Seite möchten sie scheinbar den gewissen ZDF Charme bewahren.

Hunderte Leute sind an so einer Produktion beteiligt, nichts wird dem Zufall überlassen, für alles wird gesorgt. Keiner der Plätze im Publikum ist frei – auch dafür wird gesorgt. Ich finde es unglaublich, wie viel Geld den Sendern zur Verfügung steht.

Allein das Equipment, das in dem Studio ist, wird viele Millionen Euros kosten. Es wird schon so viel Geld für das Vorhandenseins des Publikums / der Statisten bezahlt…

Eine perfekte Inszenierung kostet Moneten. Eine gute und interessante Unterhaltung ist es allemal! Sehr interessant dabei gewesen zu sein!

Was macht man als Statistin eigentlich? Vor allen Dingen eines: Abhängen und Warten. Das mitgenommene Buch zu lesen ist trotzdem irgendwie nicht möglich, da um einen herum so viel los ist, dass man sich nicht konzentrieren kann.

Beste Grüße aus der Medienstadt Köln von der singenden Kontrabassistin!

By | 2018-02-18T19:32:53+01:00 April 24th, 2016|Allgemein|